Mittwoch, 2. Juli 2014

MMM Back again


Mit dem Blog hatte ich jetzt zwar ein Jahr lang Pause gemacht, mit dem Nähen allerdings nicht, sodass sich da ganz schön was angesammelt hat ... das werde ich jetzt nach und nach zeigen, und um mal einen Anfang zu machen, kam meine Mutter ich auf die Idee, den heutigen MeMadeMittwoch zu nutzen, um mein neustes Kleid, dass ich tatsächlich rein zufällig anhatte, zu zeigen.
Angefangen hatte ich es letzten Sommer, war dann aber mit irgendwas am Halsausschnitt nicht zufrieden und hatte keine Lust mehr, es fertig zu nähen. Dieses Jahr wollte ich es dann wieder in Angriff nehmen, probierte es an, um noch mal genau zu gucken, was ich am Halsausschnitt ändern muss, und siehe da, der Halsausschnitt war perfekt. Ob das jetzt über den Winter die Wichtel für mich erledigt haben oder ich letztes Jahr einen komischen Blick hatte, sei dahingestellt, jedenfalls musste ich jetzt nur noch die Säume nähen und fertig wars.

Der ursprüngliche Schnitt ist aus irgendeiner Knip, ich glaube Juni, müsste aber nachsehen, welches Jahr. Ich weiß auch nicht mehr, was ich an dem Schnitt alles abgewandelt habe, ich glaube aber, die Knopfleiste hatte er ursprünglich nicht. Außerdem war mir das Rückenteil zu weit, was ich mit der Falte und der Kräuselung mit der Schleife gelöst habe. Auch eine lustige Geschichte, die Schleife ist nämlich aus einem beige Hutgummi, von dem ich beim kruschteln in unserer Gummischachtel zufällig festgestellt hab, dass es super passt. Ach ja, und eigentlich ist es kein Kleid sondern eine Tunika.
Der Stoff ist ein dünner superelastischer Jersey, so einer, mit dem man immer wieder gerne näht ;) Nein, ich hatte ehrlich gesagt schon schlimmere ...


von hinten (die Schleife sieht man fast nicht ...)

Blog-Neuorganisation - blogaren berrantolaketa

Urtebete gutxi gorabehera pausatuta eduki dut bloga eta orain berriz ekin nahi diot. Hori bai, aldaketa batekin. Orain arte beti den-dena (liburu-gomendioak izan ezik, noski) elebitan idatzi izan dut eta hori lan bikoitza ez bada ere, hizkuntza batean idatzi ondoren jada pentsatuta daukazu-eta zer idatzi behar duzun, bada lan gehiago, testua bigarren hizkuntzan lehenengoan bezain ongi formulatu behar da eta. Gainera, euskaldunberria naizen heinean, ezin ukatu oro har gehixeago kostatzen zaidala euskaraz idaztea alemanez baino ... gaiaren arabera gehiago edo gutxiago nabaritzen badut ere.

Hori dela-eta erabaki dut hemendik aurrera sarrera elebakarrak ere idaztea. Kontziente naiz blogari euskaldun bezala dudan erantzukizunaz eta saiatuko naiz hizkuntzen arteko oreka mantentzen, baina oraindik ez dakit beti funtzionatuko duen.

Barkatu horrek etorkizunean eragin diezazkizuekeen eragozpenak :P

Nachdem ich den Blog jetzt ungefähr ein Jahr im Winterschlaf hatte, will ich ihn jetzt wieder in Angriff nehmen. Allerdings mit einer Änderung. Bis jetzt hatte ich immer ausnahmslos alles (ok, außer den Buchempfehlungen natürlich) zweisprachig geschrieben und auch wenn das keine doppelte Arbeit ist, weil ich, nachdem ich es auf einer Sprache geschrieben hab, ja schon weiß, was ich schreibe, ist es durchaus mehr Arbeit, da ich den Text ja in der zweiten Sprache genauso gut wie in der ersten formulieren muss.
Weil außerdem Baskisch nicht meine Muttersprache ist, kann ich nicht leugnen, dass es mir im Allgemeinen etwas schwerer fällt auf Baskisch zu schreiben als auf Deutsch ... auch wenn das je nach Thema mal mehr und mal weniger ins Gewicht fällt.

Deswegen habe ich beschlossen, in Zukunft auch einsprachige Einträge zu schreiben.

Entschuldigt die Unannehmlichkeiten, die das in Zukunft verursachen kann :P

Donnerstag, 15. August 2013

Mauresca Fracàs Dub

Azken hilabeteetan nahiko desagertuta ibili izan naiz, eskola bukatzen eta guzti, baina hala ere asko josi dudanez laster erakutsiko ditut berriro gauza batzuk ... oraindik ordea argazkiak atera gabe daude, beraz itxaron behar :P Bitartean, konformatu honekin:

In den letzten Monaten war ich ziemlich verschwunden, damit beschäftigt Abi zu machen und so weiter, aber weil ich trotzdem viel genäht habe, werde ich bald wieder ein paar Sachen zeigen ... noch sind sie allerdings nicht fotografiert, deshalb müsst ihr noch warten :P Begnügt euch solange damit:

Duela egun batzuk musika talde baten zale egin nintzen. Talde horren abesti bat orain dela ia bi urte erosi nuen musika ezkertiarraren bilduma batean dago, aspalditik ezagutzen dut beraz eta betidanik asko gustatu izan zait, baina halere ez nintzen inoiz gehiago informatu taldeari buruz. Duela egun batzuk, ordea, bapatean konturatu nintzen (beti frantsetzat izan nuen) abestiaren zati batzuk okzitanieraz daudela. Horrek piztu zuen nire interesa, informatu egin nintzen eta jakin nuen talde horrek okzitanieraz eta frantsesez (eta batzuetan gazteleraz ere bai) abesten duela, baina uste dut okzitanieraz gehiago. Beraien webgunean ere okzitaniera lehenengo hizkuntza da. Hori oso polita iruditzen zitzaidanez, haien beste abestiak entzun nituen eta zein ederrak diren guztiak konturatuta ez dut azken egunotan beste musikarik entzun.
Taldeak Mauresca Fracàs Dub du izena (edo bakarrik Mauresca), Montpelhièr-koa (Montpellier frantsesez eta gure hiri senidetua hain zuzen ;) ) da eta 1998an sortu zen.

Vor ein paar Tagen bin ich Fan von einer Musikgruppe geworden. Ein Lied dieser Gruppe ist auf einem Sampler linker Musik, den ich vor fast zwei Jahren gekauft habe, ich kenne es also schon lang und es hat mir schon immer gefallen, aber trotzdem hab ich mich nie weiter über die Gruppe informiert. Vor ein paar Tagen hab ich jedoch plötzlich festgestellt, dass Teile des Lieds (das ich immer für französisch gehalten hatte) okzitanisch sind. Das hat dann mein Interesse geweckt, ich habe mich informiert und erfahren, dass die Gruppe auf Französisch und Okzitanisch (und manchmal auch auf Spanisch) singt, aber ich glaube, sogar mehr auf Okzitanisch.. Auf ihrer Webseite ist auch Okzitanisch die erste Sprache. Weil ich das sehr sympathisch fand, habe ich mir weitere Lieder von ihnen angehört und nachdem ich festgestellt habe, wie toll sie alle sind, habe ich in den letzten Tagen nichts anderes mehr gehört.
Die Gruppe heißt Mauresca Fracàs Dub (oder einfach Mauresca), ist aus Montpelhièr (Montpellier auf Französisch und übrigens unsere Partnerstadt ;) ) und wurde 1998 gegründet.

Hona hemen Fai la rota abestia, dudarik gabe zoriontsu egiten duena!
Hier ist das Lied Fai la rota, das auf jeden Fall gute Laune macht!


Freitag, 22. Februar 2013

Ein paar Geschenke - opari batzuk

JA, ich lebe noch, aber ich mache in sechs Wochen Abi und die Schule hat mich in den letzten Monaten mehr Zeit gekostet als ich gedacht hätte ... Aber jetzt bin ich nach langer langer Zeit endlich wieder dazugekommen, was für den Blog zu schreiben und will ein paar Geschenke, die ich den letzten Jahren meiner Familie gemacht hab, zeigen.

BAI, bizirik jarraitzen dut oraindik, baina eskolako azken urtean nago eta horrek uste baino asti gehiago kendu izan dit azken hilabeteotan ... Baina orain aspaldi-aspaldiko partez berriz blogerako idaztera iritsi naiz azkenean eta familiakoei azken urteetan egindako opari batzuk erakutsi nahi ditut.

Für meine Schwester Weihnachten 2011: eine Strickmütze mit Häkelblümchen.
Ahizparentzat 2011ko Gabonetan: puntuzko txanoa, kakorratzez egindako loretxo batekin.


Für meine Mutter Weihnachten 2011: ein karierter Schal mit Blumen.
Amarentzat 2011ko Gabonetan: bufanda laukitua loreekin.

 

Für meine Schwester zu ihrem Geburtstag letztes Jahr: ein London-T-Shirt (sie liebt Englisch, Großbritannien und London)
Ahizparentzat iazko urtebetetzean: Londres elastikoa (oso atsegin dituelako ingelesa, Britainia Handia eta Londres)

 
Für meine Schwester letzte Weihnachten: ein Eulensweatshirt (Eulen liebt sie nämlich auch).
Ahizparentzat iazko Gabonetan: hontz-sudadera (hontzak ere maite ditu eta).

Gwdihŵ = Eule auf Walisisch/ hontza galeseraz

Für meine Mutter letzte Weihnachten: eine Meerhalskette (die Muschel hab ich im Sommer am Strand von Mutriku (Baskenland) gefunden).
Amarentzat iazko Gabonetan: itsaso lepokoa (maskorra Mutrikuko hondartzan aurkitu nuen udan).


Für meine Schwester zum Geburtstag dieses Jahr: ein weißes Spitzentuch.
Ahizparentzat aurtengo urtebetetzean: farfailezko bufanda zuria.

 

Mittwoch, 7. November 2012

MMM Presoak etxera!


Ich bin heute beim MMM mit einem mit den baskischen politischen Gefangenen solidarischen T-Shirt, anlässlich der großen Demo für deren Rechte, die am Samstag in Baiona stattfinden wird. Die ungefähr 600 baskischen Gefangenen, die übrigens nicht nur ETA-Mitglieder sind, haben von Seiten des Spanischen, aber auch des Französischen Staats eine sehr repressive Gefängnispolitik zu erleiden. Dazu gehört neben der Weigerung, die 13 schwerkranken Gefangenen freizulassen, vor allem die Verstreuungspolitik: politische Gefangene werden auf das gesamte Staatsgebiet verteilt, sodass ihre Verwandten und Freunde, um sie zu besuchen, Hunderte von Kilometern zurücklegen müssen. Der Slogan "Baskische Gefangene ins Baskenland" beziehungsweise "nach Hause" ist daher im Baskenland immer und überall anzutreffen (oft auch an Rathäusern).

Aber jetzt zum T-Shirt: Das Grund-T-Shirt ist, wie üblich, gekauft. Zuerst habe ich, wie beim Irland-T-Shirt, "presoak etxera - elkartasuna" (Gefangene nach Hause - Solidarität) ausgedruckt und mit Pinselreiniger übertragen. Dann habe ich mithilfe einer Schablone das Symbol dafür, die Gefangenen ins Baskenland zu bringen, daraufgemalt, dann ein sehr schönes Gedicht der Bertsolari (= Improvisationsdichterin) Alaia Martin daraufgeschrieben und schließlich auf ein Stück Stoff "elkartasuna" (Solidarität) gestempelt und es aufgenäht.

Larunbateko Baionako manifestazioarekin bat eginda, gaurko MMM-ean presoen aldeko kamiseta batekin.
Oinarrizkoa, ohi dudan bezala, erosia da. Lehenik, Irlanda elastikoan bezala, "presoak etxera [lauburu] elkartasuna" inprimatu eta pintzeletarako garbigarriz transferitu dut. Gero txantiloiaren laguntzaz etxeratzearen sinboloa margotu, ondoren Alaia Martinen bertso oso eder bat gehitu eta azkenean ehun zati batean "elkartasuna" estanpatu eta zatia elastikoari josi.





Bertsoa argazkian erraztasun perfektuz irakurtzen ez denez:
Ezabatzen zaituztete
ahazteko, makurtzeko
debekatuz, isolatuz
herria beldurtzeko
Gu prest gaude distantziak
musuka laburtzeko
Gu prest gaude besarkadaz
kateak apurtzeko
Gu prest gaude barroteak
laztanekin urtzeko
sufrimendua argazki
hori bat bihurtzeko
Übersetzung des Gedichts:
Sie löschen euch
um euch zu vergessen, um euch zu beugen
um verbietend, isolierend
das Land zu ängstigen
Wir sind bereit, die Entfernungen
mit Küssen zu verkürzen
Wir sind bereit, mit Umarmungen
die Ketten zu zerreißen
Wir sind bereit, die Gitterstäbe
mit Liebkosungen zu schmelzen
das Leid in ein vergilbtes
Foto zu verwandeln

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Liburu-gomendioa: Hizkuntzaren keinua

Duela hilabete pare bat oso liburu polita erosi nuen, polita eta berezia. "Hizkuntzaren keinua" du izena eta 25 idazle eta 26 ilustratzaileren ekarpenak biltzen ditu. Gaia: Euskaraz bizitzea. Testu laburrak dira, 1000 karakteretara mugatuak, irudi banak lagunduak.
Idazleek nork bere erara ekin diote atazari eta denetariko testu motak erabili dituzte ... ipuinak, olerkiak, oroitzapenak, narrazioak, batzuk barregarriak, asko hunkigarriak, baina denak bukatzen dituzu irribarre bat ezpainetan. Maitasunez eta itxaropenez beterik daudelako, eta euskaraz bizitzeko harrotasunez.

http://www.gaztezulo.com/fotos_archivo/201210576Hizkuntzaren_Keinua.jpg


Freitag, 21. September 2012

Blumenschal - lorezko bufanda

Uda eta udazkenaren arteko mugan gauden honetan, urteko azken loreak dituzue hemen.
Bufanda oso erraza zen egiteko, jertse ehun zuri bati 35 bat cm-ko zatia moztu eta zetarako margoz loreak margotu dizkiot. Xinplea baina ikusgarria!

Jetzt, wo wir an der Grenze zwischen Sommer und Herbst stehen, hier die letzten Blumen des Jahres.
Der Schal war sehr einfach zu machen, ich hab von einem naturweißen Jersey ein ungefähr 35 cm breites Stück abgeschnitten und mit Seidenmalfarbe die Blumen darauf gemalt. Simpel, aber wirkungsvoll!



Egiterakoan musika bilduma okzitaniar bat entzun dut. Oso polita da, eta bufandari ondo doakiola ere iruditu zaidanez hemen dituzue Patric musikari okzitaniarraren Calant de Vilafranca eta Au ton cuènh.

Während ich den Schal bemalt habe, habe ich eine Sammlung okzitanischer Musik gehört. Sie ist sehr schön, und da ich außerdem finde, dass sie irgendwie zum Schal passt, hier noch Calant de Vilafranca und Au ton cuènh von dem okzitanischen Musiker Patric.

video

video

Sonntag, 16. September 2012

Xutik

Xutik Lapurdiko musika talde gazte bat da. 2011ko maiatzean kaleratu zuten, besteak beste Amets Arzallusen, Odei Barrosoren, Ken Zazpiko Eñaut Elorrietaren eta Esne Beltzako Xabi Solanoren ekarpenekin, beren lehen lana, Mukaki zpirit, nire disko gustukoenetako bat. Estiloa? Ba, denetarik ... benetan.
Zpeiz Mukaki txarangaren ondorengoa da eta beren "musikak eta hitzak gaur egungo pasibotasunaren inarrosteko" sortzen dituzte, beren myspace orrian azaltzen dutenez. "EZARRI XUTIK TA MUGITU!!"

Xutik ("Steh(t) auf") ist eine junge Musikgruppe aus der baskischen Provinz Lapurdi. Im Mai 2011 haben sie ihr erstes Album veröffentlich, Mukaki Zpirit, eine meiner Lieblings-CDs. Der Stil? Von allem was ... wirklich.
Xutik ist die Nachfolgerin der Txaranga (Gruppe, die auf Festen auf der Straße spielt) Zpeiz Mukaki und sie kreieren ihre "Musik und Texte, um die aktuelle Passivität aufzurütteln", wie sie auf ihrer myspace-Seite erklären. "STEHT AUF UND BEWEGT EUCH!!"


Bide batez, presoen aldeko Baionako manifestaziorako deialdiko abestia ere Xutik-ena da:


(Baina ez ahaztu dataz aldatu dutela, azaroaren 10ean izango da orain ;))

(Das Lied hier gehört zum Aufruf zu der großen Demonstration für die Rechte der baskischen politischen Gefangenen, die am 10. November in Baiona stattfinden wird)

Donnerstag, 13. September 2012

Rock Black&White

Oporretatik bueltan Black&White gonarekin. Bueno, ondo ikusita ez da Black & White, baizik eta iluna & argia. Nire lehengusinaren jeans zahar batzuez egina da. Bi kolore lortzeko eskuinaldeko zatiak Eau de Javel-ekin argitu ditut. Hori erabili dudan lehen aldia izan da, esperimentua izan da beraz. Amak kontu handiz ibiltzeko esan zidan, oso bortitza zela, beraz lehenik tanta batzuk besterik ez diot gehitu urari. Orduak (edo) pasata oraindik ezer gutxi gertatu dela ikusita, gero eta gehiago bota diot, Eau de Javel hutsa erabiltzeraino ... horrela baino ez du funtzionatu. (Oso bortitza ... bai zera.)

Zurück aus den Ferien mit dem Rock Black&White. Okay, genau genommen ist er nicht Black & White sondern hell & dunkel. Er ist aus einer alten Jeans von meiner Kusine. Um zwei Farben zu bekommen, habe ich die Teile der rechten Seite mit Eau de Javel gebleicht. Es war das erste Mal, dass ich das verwendet habe, es war also ein Experiment. Meine Mutter hatte mir gesagt, dass ich ziemlich aufpassen müsste, weil es sehr stark sei, also hab ich zuerst nur ein paar Tropfen ins Wasser getan. Als ich dann gesehen hab, dass nach Stunden (oder so) immer noch nicht wirklich etwas passiert war, hab ich immer mehr reingetan, bis ich schließlich reines Eau de Javel verwendet habe ... nur so hat es funktioniert. (Sehr stark ... von wegen.)

 

Ideia, bide batez, Aprilkind-en gona honek eman dit. Lehenago nik ere lore bat jarri nahi nion nireari, baina gero ikusi dut nahiago dudala lorerik gabe.

Die Idee kommt übrigens von diesem Rock von Aprilkind. Ursprünglich wollte ich auch eine Blume auf meinen Rock machen, aber dann hab ich gesehen, dass er mir ohne besser gefällt.

eta bufanda honekin gehien gustatzen zait ... und mit diesem Schal gefällt er mir am besten


Sonntag, 1. Juli 2012

11 Fragen, 11 Antworten - 11 galdera, 11 erantzun

Rena von Miss Bittersweets hat 11 Fragen beantwortet und zum Kopieren überlassen, und da sie mir interessant vorkommen, habe ich beschlossen, sie auch zu beantworten.

Miss Bittersweets blogeko Renak 11 galdera erantzun eta kopiatzeko utzi ditu eta niri interesgarriak iruditzen zaizkidanez (eta gainera nire blogari ongi doazkionez, hamaika dira eta ;)) nik ere erantzutea (eta euskaratzea) erabaki dut.

1. Sommer oder Winter?
Beides! Ich mag alle Jahreszeiten, immer die, die gerade ist oder als nächstes kommt. Wenn der Sommer anfängt freu ich mich, wenn der Herbst anfängt, wenn der Winter anfängt und wenn der Frühling anfängt ... jede Jahreszeit hat ihre Besonderheiten. Die neuen Blätter und Blumen im Frühling, die Hitze und die Früchte im Sommer, der Regen und die bunten Blätter im Herbst, Weihnachten und der Schnee im Winter ... Es gibt für jede Jahreszeit hundert Gründe, sie zu mögen!

1. Uda ala negua?
Biak! Nik urtaro guztiak atsegin ditut, beti duguna edo etortzekoa dena. Uda hasten denean pozten naiz, udazkena hasten denean, negua hasten denean eta udaberria hasten denean ... bakoitzak badauzka bere berezitasunak. Hosto eta lore berriak udaberrian, beroa eta fruituak udan, euria eta hosto koloretsuak udazkenean eta gabonak eta elurra neguan ... Urtaro bakoitzak baditu atsegin izateko hamaika arrazoi!

2. Deine Lieblings-Sommerfarben?
O, keine Ahnung ... blau gefällt mir sehr gut und grün, orange, rot ... weiß, rosa, lila ... auch schwarz ... Der Sommer hat so viele Farben und alle sind schön.

2. Udako zure kolore gogokoenak?
Ai, ez dakit ... urdina asko gustatzen zait eta berdea, laranja, gorria ... zuria, arrosa, morea ... beltza ere bai ... Udak hainbat kolore ditu eta denak dira politak.

3. Dein Lieblingslied?
Kann ich nicht sagen (oder genauer gesagt ich kann mich nicht beschränken). Bidez bide von Ze esatek, Article 1.1 oder El meu poble von Cesk Freixas, 500 urte oder Ez ta beltz von Bizardunak, We are young von fun., El Camí von Dusminguet, Rumba de Barcelona oder Tristeza Maleza von Manu Chao, Le bruit et l'odeur von Zebda, Alegria oder I si demà no tornarà von Obrint Pas, Egunon von Gatibu, Trenaren zain oder Noizbait von Ken Zazpi, Somebody that I used to know von Gotye, Arnaldo Otegi aske! von Fermin Muguruza, Tata Aïcha von Zen Zila, Andere Utopia von MAK, Why wait von Shakira, Sortzen von Esne Beltza, Martxa baten lehen notak von Mikel Laboa (aber die katalanische Version von Trikizio ist auch unheimlich schön), Viento de libertad von Les Barbeaux, La plegaria a un labrador von Victor Jara, Aufstehn von Irie Révoltés, Mustarda von Xutik ... das sind ein paar von denen, die mir im Moment am besten gefallen ...

3. Zure abesti gogokoena?
Ezin esan (edo ezin mugatu). Ze esatek-en Bidez bide, Cesk Freixasen Article 1.1 edo El meu poble, Bizardunak-en 500 urte edo Ez ta beltz, fun.en We are young, Dusminguet-en El Camí, Manu Chaoren Rumba de Barcelona edo Tristeza Maleza, Zebdaren Le bruit et l'odeur, Obrint Pas-en Alegria edo I si demà no tornarà, Gatiburen Egunon, Ken Zazpiren Trenaren zain edo Noizbait, Gotyeren Somebody that I used to know, Fermin Muguruzaren Arnaldo Otegi aske!, Zen Zilaren Tata Aïcha, MAKen Andere Utopia, Shakiraren Why wait, Esne Beltzaren Sortzen, Mikel Laboaren Martxa baten lehen notak (baina Trikizioren katalanezko bertsioa ere izugarri polita da), Les Barbeaux-ren Viento de libertad, Victor Jararen La plegaria a un labrador, Irie Révoltés-ren Aufstehn, Xutiken Mustarda ... hauek dira une honetan gogokoen ditudanetako batzuk ...

4. Bier oder Cocktails?
Cocktails ganz klar. Bier mag ich nicht.

4. Garagardoa ala koktelak?
Koktelak, argi eta garbi. Garagardoa ez zait gustatzen.

5. Wo gehst du gerne shoppen?
Meistens gehe ich zu H&M, Pimkie und New Yorker.

5. Non gustatzen zaizu shopping egitea?
H&M, Pimkie eta New Yorkerrera joaten naiz gehienetan.

6. Dein Lieblingsreiseziel?
1. Die italienische Region Ligurien, im Besonderen ein kleines Dorf namens Costarainera. Dort war ich als ich klein war immer im Urlaub und der perfekte Urlaub für mich ist einfach der dort.
2. Wales - ja, viel Regen, aber sehr besonders.

6. Bidaia baterako helburu gogokoena?
1. Italiako Liguria lurraldea, bereziki Costarainera izeneko herrixka bat ... txikitan beti pasatzen nituen oporrak han eta opor perfektuak hangoak dira niretzat.
2. Gales - euri asko bai, baina oso berezia.

7. Guckst du die EM?
Ehrlich gesagt diesmal wenig, ich bin kaum dazu gekommen ... und ehrlich gesagt fand ich sie auch immer langweiliger, weil nur die üblichen Mannschaften weiter gekommen sind.

7. Eurokopa ikusten al duzu?
Egia esan gutxi oraingoan, ez naiz asko ikustera iritsi ... ta egia esan gero eta aspergarriagoa iruditzen zitzaidan jada betiko selekzioak baino ez egonda.

8. Hast du ein Haustier?
Nein, aber ich hätte ganz gern eine Katze und ich denke, dass ich auch irgendwann mal eine haben werde.

8. Maskotarik al duzu?
Ez, baina katu bat edukitzea gustatuko litzaidake eta uste dut egunen batean izango dudala ...

9. Dein Lieblings-Sommerduft?
Tomatenpflanzen. Genau das ist für mich der Geruch des Sommers.

9. Udako usain gogokoena?
Tomate landareak. Horixe da niretzat udaren usaina.

10. Kochen oder Kochen lassen?
Beides nicht schlecht, hauptsache es ist lecker ;), aber lieber ich selber. Kochen ist eine kreative Arbeit für mich, außerdem esse ich sehr gern, und mir das Essen selbern ausdenken, es selber kreieren ... mmmm ...

10. Zuk jana prestatu ala beste norbaitek?
Biak ondo, garrantzitsuago goxoa izatea ;), baina nahiago neuk. Sukalderitza lan sortzailea da niretzat, gainera jatea ere oso atsegin dut eta jatekoa nik asmatzea, nik sortzea ... mmmm ....

11. Gibt es etwas, für das du sparst?
Nicht wirklich ... Ich spare, um zu sparen, um viel Geld zu haben ... irgendwann freu ich mich ja vielleicht drüber ;)

11. Dirua zerbaitetarako aurrezten duzu?
Benetan ez ... aurrezteagatik beragatik aurrezten dut, diru asko edukitzeko ... egunen batean poztuko naiz beharbada horretaz ;)

Wenn jemand Lust hat, die Fragen zu kopieren und auch zu beantworten, nur zu ;) Und ich würde mich freuen, wenn ihr einen Kommentar mit Link schreiben würdet, wenn ihr sie kopiert (was ich da grad für Sätze fabriziere, zwei Wenns in einem einzigen Satz ... :D)
 
Norbaitek galderak kopiatu eta erantzuteko gogorik baldin badu, aurrera ;) Eta poztuko nintzateke estekadun komentarioa utziko bazenute kopiatzen badituzue (a zer-nolako esaldiak sortzen ari naizen, bi baldintza esaldi bakar batean ... :D)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...