Dienstag, 17. April 2012

Zebda

Zebda ist eine Musikgruppe aus Toulouse. Ihr Name ist das arabische Wort für Butter, ein Wortspiel, weil in Frankreich Nordafrikaner umgangssprachlich "beurs" genannt werden, was man wie "beurre", Butter, ausspricht. Mehrere Mitglieder der Band sind maghrebinischer Abstammung.
Zebdas Musikstil ist eine Mischung aus Rock, Hip Hop, Reggae und Einflüssen aus aller Welt. Die Themen der meisten ihrer Lieder sind politisch und links.

Ich glaube, Zebda ist die erste Gruppe, von der ich Fan geworden bin, mit zwölf nämlich, und sie gefällt mir immer noch sehr gut, sogar noch besser als am Anfang, weil ich inzwischen die Texte deutlich besser verstehe. Das Album Utopie d'Occase habe ich im Frühling als ich zwölf und als ich dreizehn war sehr oft gehört und deshalb löst es in mir seither immer ein Frühlingsgefühl aus. Hier eins der schönsten Lieder von diesem Album, J'y suis, j'y reste, "Hier bin ich, hier bleibe ich".

Zebda Okzitaniako Tolosako musika taldea da. Bere izenak "gurina" esan nahi du arabieraz eta hitz-joko bat da, Frantzian lagunarteko hizkeran "beurs" deitzen baitzaie magrebtarrei, "beurre", gurina, bezalaxe ahoskatua. Izan ere, taldekide batzuk magrebtar jatorrikoak dira. 
Zebdaren musika estiloa rock, hip hop, reggae eta mundu osoko eraginen arteko nahasdura da. Abesti gehienen gaiak politikoak eta ezkerrekoak dira.

Ni zale egin naizen lehen taldea da, uste dut, hamabi urterekin hain zuzen, eta oraindik ere asko gustatzen zait, hasieran baino are gehiago, orain hitzak askoz hobeto ulertzen baititut. Utopie d'Occase diskoa hamabi urte eta hamahiru urte nituen udaberrietan oso maiz entzuten nuen eta horregatik udaberri sentsazioa eman ohi dit harrezkero. Hona hemen disko horretako abesti politenetako bat, J'y suis, j'y reste, "Hemen nago, hemen gelditzen naiz".

video


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...